Kassel – Kunst – Kontraste

Am 09. Februar 2017 sind alle drei Kunstkurse der E2 gemeinsam nach Kassel in die Neue Galerie gefahren.

Im Vorfeld haben wir uns im Kunstunterricht bereits vorbereitet und uns die Frage gestellt, was uns in der Neuen Galerie erwarten könnte und was für uns eigentlich Kunst ist.

 

Morgens sind wir gemeinsam mit dem Bus nach Kassel gefahren und mussten anschließend noch ein kleines Stück zum Museum laufen. Nachdem wir dort angekommen waren, bekamen wir eine kleine Einweisung und hatten anschließend ca. eineinhalb Stunden Zeit, um die Galerie selbstständig in kleinen Gruppen zu erkunden. Wir bekamen von den Kunstlehrern verschiedene Aufgaben und Fragen, im Vorleistungskurs von Frau Neiber mussten wir diese in Form eines Leporellos bearbeiten. Schon bei unserer eigenen Erkundungstour erhielten wir einen guten Überblick über die Kunstwerke und konnten neue Erfahrungen mit der Kunst sammeln.

kassel kunst kontraste02Anschließend wurden wir wieder nach Kursen eingeteilt und von Mitarbeiterinnen der Neuen Galerie zu dem Thema „Von der gegenständlichen Malerei zur Abstraktion“ durch die Ausstellung geführt. Dabei wurde natürlich nicht jedes Werk erklärt oder etwas dazu erzählt, sondern nur exemplarisch ca. zehn Werke genauer erläutert. Dabei haben wir zum einen etwas über den Künstler oder die Kunstepoche erfahren, aber beispielsweise auch Informationen zur Maltechnik erhalten. Zum Schluss hatten wir noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen, welche uns auch größtenteils beantwortet wurden. Gegen Mittag war die Exkursion beendet.

Wieder in Treysa angekommen, waren wir voller neuer Eindrücke, Informationen, aber auch eigener Meinungen zu einzelnen Werken. Somit wurde in der darauffolgenden Kunststunde angeregt diskutiert. Es war schon bewundernswert, was Kunst alles ausdrücken oder welche unterschiedlichen Gefühle sie bei verschiedenen Leuten bewirken kann. Natürlich waren das nicht nur positive Gefühle. Einige Kursteilnehmer haben sich regelrecht geärgert, warum drei rote Bildschirme („Red Alert“ von Hito Steyerl, 2007), welche nebeneinander an der Wand hängen, oder ein einfarbig grünes Bild Kunst sein sollen.

kassel kunst kontraste03
Zusammenfassend waren wir uns dennoch einig, dass dies ein sehr interessanter und informativer Ausflug war, der sich gelohnt hat.

DruckenE-Mail