Virtuelle Kunstausstellung zur Land Art

Land Art bedeutet so viel wie Erd- oder Landschaftskunst. Dabei wird die Natur oder Umwelt als gestalterisches Mittel betrachtet. Die Beziehung zwischen Mensch und Natur soll dabei vermittelt werden. Es werden Kunstwerke mit Materialien aus der Natur (Blumen, Steine, Stöcker, Eis…) an einem bestimmten Ort in der Natur genutzt und zu einem Kunstwerk gebaut. Diese Kunstwerke bleiben vor Ort und sind der Witterung ausgesetzt, d.h. sie gehen in die Natur zurück. Deshalb werden sie fotografisch oder filmisch dokumentiert. Schüler*innen der Klassen 6a und 6d sowie der Klassen 8a und 8c hatten die Aufgabe, eine fotografische Aufnahme eines selbst gestalteten Kunstwerkes in der Natur zu dokumentieren. Dabei sind viele kreative und unterschiedliche Ideen umgesetzt worden. Eine Auswahl der Aufnahmen sind hier zu sehen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Gratulation zum bestandenen Abitur

Die diesjährigen Rahmenbedingungen stellten für unseren Abiturjahrgang eine besondere Herausforderung dar.

Mit den mündlichen Prüfungen haben 79 Abiturientinnen und Abiturienten nun aber erfolgreich auch die letzten Hürden gemeistert. Ihnen allen gratulieren wir zum bestandenen Abitur.

Bedauerlicherweise haben zwei Schülerinnen nicht bestanden. Aufgrund der erreichten Vornoten kann ihnen jedoch der schulische Teil der Fachhochschulreife bescheinigt werden.

Die Abiturdurchschnittsnote liegt in diesem Jahr bei 2,20. 28 Zeugnisse mit einer Eins vor dem Komma sind eindrucksvolle Belege überdurchschnittlicher Leistungen. Hanna Hieronymus, Jakov Kellermann, David Schmidt-Weigand und Alita Strubel erreichten sogar die Traumnote 1,0.

Wir freuen uns mit den Abiturientinnen und Abiturienten, dass es die aktuelle Situation nun doch erlauben wird, die Abiturzeugnisse am Freitagabend im Rahmen einer Verabschiedungsfeier auf dem Schulhof persönlich zu überreichen.

Allen Lehrkräften, den Sekretärinnen, den Reinigungskräften und Schulhausverwaltern sei herzlich für die Einsatzbereitschaft und ihren Beitrag zur erfolgreichen Durchführung der Abiturprüfungen gedankt.

Corona-Collage

Das ungewöhnlichste Schulhalbjahr unserer Schulzeit neigt sich dem Ende. Wir schauen zurück auf Monate voller neuer Eindrücke, Umstände, Ungewissheiten, Verhaltensweisen, Regeln und und und. Dies alles künstlerisch umzusetzen, gelang einigen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q2 mit der Technik der Collage, die ihre Entstehung und Hochzeit vor etwa 100 Jahren in ähnlich unruhigen Zeiten hatte. Die Kunstkurse von Frau Neiber und Frau Machold zeigen hier exemplarisch einige Arbeitsergebnisse.

Kunstwerke aktualisiert: Inszenierte Photographien im Zeichen von Corona

Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6d und 7a stellten im Fernunterricht verschiedene Kunstwerke nach. Dürers Selbstportrait und da Vincis Mona Lisa waren zentrale Motive, genauso wie andere Kunstwerke  aus der Epoche der Renaissance bis zur Gegenwart.

Ein Bildzitat, das sich auf C. D. Friedrich bezieht, wurde von Madelaine Theis aus dem Abiturjahrgang gemalt. Während zwei Klassen zwei Werke mit dem Thema Maskenpflicht verknüpften, stellte die Klasse 6d die Kunstwerke mit Alltagsgegenständen oder Kuscheltieren nach. Die Ergebnisse sind mit Unterstützung einzelner Familienmitglieder entstanden, die vollen Einsatz als Modelle gezeigt haben.

Die Photographien sind gelungene Beispiele dafür, dass die Kunst auch im Fernunterricht nicht aufhört. An alle, die hier an der Entstehung der Bilder beteiligt waren, ein großes Dankeschön!