Willkommen am Schwalmgymnasium: Startseite
Deutsch
Mittwoch, 27. Mai 2015
Bildungspaket


Wer ist gerade online?
1 registrierte Benutzer sind online. Gegenwärtig eingeloggt sind: susu1104



Recherche Mediathek

Neuigkeiten

03.04.15

Tage gegen Extremismus - Erinnerungskultur am Schwalmgymnasium

In der letzten Woche vor den Osterferien fanden am Schwalmgymnasium in der Jahrgangsstufe 9 wieder...

03.04.15

Klavierabend am Schwalmgymnasium anlässlich der Vorstellung des renovierten Grothian-Flügels

Am Dienstag, den 24.03.2015, fand im Musiksaal des Schwalmgymnasiums anlässlich des renovierten,...

26.03.15

Erfolgreiche Berufsorientierung am Schwalmgymnasium

Berufsorientierung wird am Schwalmgymnasium groß geschrieben. Daher wächst ihre Bedeutung vor dem...

16.03.15

Neuer Fensterschmuck

Seit kurzer Zeit glänzt die Cafeteria mit einem neuen Vorhang-Design.

In erster Linie verdankt sie...


Presse

19.05.15

www.hna.de: Ein sehr weit gespannter Bogen

Der Abiturjahrgang 2015 des Schwalmgymnasiums gab einmal mehr seine Visitenkarte ab: Die Schüler...

07.05.15

www.hna.de: Tierarzt half den Bauern in Not

Drei Stolpersteine in der unteren Bahnhofsstraße, die an die jüdische Familie Höxter erinnern,...

05.05.15

www.hna.de: Stillstand am Nachmittag

Für die Schüler der Schwälmer Gymnasien beginnt der Tag mitunter schon sehr früh. Morgens müssen...

04.05.15

www.hna.de: Rotkäppchen-Spendenlauf brachte 7000 Euro für den guten Zweck

Einen neuen Rekord gab es beim fünften Rotkäppchen-Spendenlauf am Sonntag in Schwalmstadt.

Der...

Schwalmgymnasium führt Kinderoper „Brundibár“ auf

Anlässlich der Befreiung Deutschlands von der Hitlerdiktatur vor 70 Jahren fand am Samstag, den 09. Mai 2015, in der Festhalle in Treysa eine ganz  besondere Aufführung statt.

Die Kinderoper „Brundibár“ am vergangenen Samstag war der Höhepunkt einer Reihe von Veranstaltungen am Schwalmgymnasium, die an das Ende des 2. Weltkrieges und die Befreiung des Ghettos Theresienstadt am 8.5.1945 erinnern.

„Brundibár“ wurde von dem tschechischen Komponisten Hans Krasa 1938 in Prag komponiert, aber erst 1942 im Ghetto Theresienstadt mit dort gefangenen Kindern uraufgeführt - bis 1944 gab es 55 Aufführungen. Von den über 200 Kindern, die insgesamt beteiligt waren, haben nur wenige den Krieg und die nationalsozialistische Herrschaft überlebt. weiterlesen

Dorothee Pitz-Kunze
Stefanie Sievers


Projektwoche WIR entdecken Zukunft

Die Sichtung der Projektideen ist so gut wie abgeschlossen. Die Einwahl in die Projekte startet am 18. Mai und funktioniert wie folgt:

  • Informiere dich am Haupteingang über die vielen tollen Projektideen.
  • Gehe auf die Schulhomepage, logge dich ein und wähle im Menü links „Projektwoche 2015“ > Einwahlbogen.
  • Wähle das Projekt, an dem du gern teilnehmen möchtest und gib uns bitte auch zwei weitere Wünsche an.
  • Nun heißt es etwas Geduld haben bis Mitte Juni. Dann erfährst du, ob du an deinem Lieblingsprojekt teilnimmst.

Die Einwahl endet am 29. Mai. Die Teilnahme an der Projektwoche ist für alle verpflichtend.

Arbeitsgruppe Projektwoche


Krimiautor Matthias P. Gibert zu Gast am Schwalmgymnasium

Am 06. Mai 2015 fand für den Grundkurs Deutsch der Q2 und dessen Lehrerin Katharina Vagt eine Deutschstunde der besonderen Art statt. Zu Gast war der Autor Matthias P. Gibert.

Seine in und um Kassel spielende Krimireihe umfasst mittlerweile 13 Bände, ein 14. Krimi soll im Juli veröffentlicht werden.

Schulleiter Frank Siesenop freute sich in seiner Begrüßungsrede, einen solch bekannten Krimiautor als Gast am SG zu haben.

In seiner Einführung erzählte Gibert mit leichter Ironie und viel Witz aus seinem Leben. Der französische Schriftsteller sei gerade dabei, Deutscher zu werden. Auf die Frage, was er an dem Beruf des Autors schätze, antwortete er, dass man überall arbeiten könne, sogar mitten auf dem Atlantik. Für ihn sei das Verfassen der Kriminalromane ein täglich circa 6 ½  Stunden dauerndes Leben in einer anderen Welt.

Bevor er schließlich aus seinem Buch „Müllhalde: Lenz' dreizehnter Fall“ vorlas, lobte er die Arbeit der Lektoren. Zwar widerspreche er diesen auch des Öfteren, generell handele es sich jedoch um eine produktive Zusammenarbeit. weiterlesen

Lennart Happel


Besuch aus Polen

Vom 19.4. bis zum 23.4.2015 war wieder im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden deutsch-polnischen Schüleraustauschs eine Gruppe von 16 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 mit ihren Lehrerinnen Frau Banska und Frau Machowiec zu Gast in unserer Schule. Die Schüler kommen aus unserer Partnerschule (XII. Lyzeum) in Wroclaw/Breslau und wurden von Schülern der Q2 sowie von Herrn Dr. Sauerwald und mir betreut.

Den Sonntag verbrachten die Gäste mit ihren Gastfamilien und mit dem Erkunden von Schwalmstadt und der näheren Umgebung.

Fahrten nach Marburg und Frankfurt mit Besichtigung des Goethehauses und des Maintowers sollten den Schülern einen Einblick in das Leben in Hessen ermöglichen. weiterlesen

Dorothee Huxhold


Sehr erfolgreiches Abschneiden beim Schülerwettbewerb „Hessen und die USA“

Gleich vier SchülerInnen des Schwalmgymnasiums erreichten die ersten drei Plätze des landesweiten Schülerwettbewerbs „Hessen und die USA – Geschichte, Gesellschaft, Politik“.

Richard Lorenz (8a) kam in der Kategorie der jüngeren SchülerInnen auf einen grandiosen 1. Platz! Er beantwortete den vorgegebenen Fragebogen zu hessisch-amerikanischen Beziehungen überaus professionell, da er ausschließlich und fehlerfrei auf Englisch schrieb und seine Mappe mit qualitativ hochwertigen Texten und besonders anschaulichen Bildern gestaltete. Mit seinem beeindruckenden Wettbewerbsbeitrag gewann er eine Tagesfahrt zum Frankfurter Flughafen, um einen Blick „hinter die Kulissen“ zu bekommen. weiterlesen

Astrid Meschede


SG goes to see friends in America

Es ist wieder soweit! Bereits zum 4. werden Koffer gepackt, letzte Überlegungen angestellt, was alles mit auf die Reise soll und was nicht unbedingt gebraucht wird … bleibt zu Hause.

Am kommenden Freitag, den 8. Mai früh morgens, wenn wohl die meisten SG-Schüler sich noch  einmal umdrehen, fahren 15 Schülerinnen und Schüler der E2 mit 2 Lehrern am Bahnhof Treysa in Richtung Frankfurt ab. Von dort fliegen wir nach Detroit und dann nach Madison, Wisconsin. USA, wo unsere Gastfamilien für die kommenden 3 Wochen auf uns warten werden …

Aufgeregt?! – Ja, klar. Wir kennen unsere neuen Familien zwar schon ein wenig via e-mail und skype … bald treffen wir sie tatsächlich f2f (face to face). Eintauchen in den 'American Way of Life', Lodi High School erleben, Fahrten u. a. nach Milwaukee und Chicago. Es wird sicher nicht langweilig.

YESTERMORROW » Yesterday – tomorrow

Was können wir aus der Geschichte und aus dem Erlebten mit in die Zukunft nehmen?

Unter diesem Aspekt sollen Bilder und Texte stehen, die wir – wie bei den letzten Austauschfahrten auch – im SG-blog veröffentlichen werden, damit möglichst viele Mitglieder unserer Schulgemeinde 'mit'erleben können.

Schaut rein, es lohnt sich!

Gern beantworten wir auch Fragen – Anregungen sind jederzeit willkommen!

Ute Promberger