Verabschiedungen am Schwalmgymnasium

Drei Lehrkräfte des Schwalmgymnasiums wurden zum Schuljahresende in einer kleinen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Seit 1978 unterrichtete Elaine Balkenhol, unterbrochen durch eine sechsjährige Tätigkeit an der Carl-Bantzer-Schule, am Schwalmgymnasium Deutsch und Englisch.

Als Englisch-Muttersprachlerin konnte sie vor allem in der Fremdsprachenförderung ihre Spuren hinterlassen und zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Englisch-Leistungskursen auf das Abitur vorbereiten und Sprachinteressierten mit zusätzlichen Vorbereitungskursen den Erwerb der international anerkannten Cambridge-Zertifikate ermöglichen.

Weiterlesen

documenta goes Schwalm

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche stellten sich 14 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe mit ihren Lehrerinnen Frau Neiber und Frau Machold der großen Kunst in Kassel und reagierten kreativ auf ihre Eindrücke der Kunstschau.

Weiterlesen

MINT Summer School for Girls 2017

Die MINT Summer School for Girls ist ein Projekt nur für Mädchen der Philipps-Universität in  Marburg und fand vom 19. bis 23.06.2017 zum dritten Mal statt. Vom Schwalmgymnasium nahmen vier Schülerinnen, Josefine Müller, Inken Specht, Jennifer Stabel und Alice Zielke (alle Schülerinnen der E-Phase) teil.

An fünf spannenden Tagen bekamen die Schülerinnen zahlreiche Einblicke, wie in der Physik, Chemie, Biologie, Informatik und Mathematik gedacht und gearbeitet wird.
Eine Woche lang lernten sie Tag für Tag einen dieser Fachbereiche kennen, indem ihnen wissenschaftliche Probleme vorgestellt wurden, die sie mit Hilfe interessanter Experimente lösen konnten.

Weiterlesen

Das SG gibt sich die Ehre

Am Dienstagabend fand das vielleicht wichtigste Event des Schwalmgymnasiums statt! Abgehoben vom normalen Unterricht  wurden an diesem Abend zahlreiche Schülerinnen und Schüler für ganz unterschiedlich erbrachte Leistungen geehrt und gewürdigt.

Weiterlesen

Heimat - Eine spielerische Entdeckung

Am 19. Juni besuchte der Kunst-LK der Q2 die Ausstellung „Heimatkörper“ in Willingshausen von Joey Arand, welche die 44. Stipendiatin der Künstlerkolonie ist.

„Heimat ist für mich, wo meine Familie ist, wo ich mich auskenne und wohlfühle, wo Vertrautheit herrscht.“ Diese und weitere Bedeutungen assoziiert der Kunst-LK mit dem Begriff „Heimat“.

Joey Arand  geht „den Weg zur Heimat“ in der Installation nach und beginnt deshalb im Kinderzimmer. So macht sie Spielteppiche, wie sie jeder kennt, zu einem „Spielplatz“ diverser Fragestellungen. „Wo wohne ich? Was sind meine Markierungspunkte? In welchen Beziehungen stehen sie und zu wem? Wie intensiv nehme ich sie wahr? Welche Werte bauen sich auf und zeigen sich? Sie ersetzt dabei aber die kindliche Motivik der Spielteppiche durch Satellitenbilder.

Weiterlesen

Erfolgreiche Berufsorientierung am Schwalmgymnasium

Berufsorientierung wird am Schwalmgymnasium groß geschrieben. Daher wächst ihre Bedeutung vor dem Hintergrund der sich immer schneller wandelnden und stetig vielfältiger werdenden Berufswelt hier seit vielen Jahren. Dass dies ein erfolgreicher Weg ist, zeigt beispielsweise die Veranstaltung zum Dualen Studium, die an diesem Dienstag dort stattfand.

Weiterlesen

  • 1
  • 2